SCHULORDNUNG

Unsere Verhaltensvereinbarungen(siehe Aushang Klassen) sollen ein wertschätzendes Leben und Arbeiten an unserer Schule fördern.

 

Folgende zwei Rechte bilden die Basis:

  1. Das Recht auf einen respektvollen Umgang

  2. Das Recht auf einen ungestörten Unterricht

 

Damit wir Konflikte vermeiden und uns wohl fühlen, ist es auch notwendig, sich noch an folgende Regeln zu halten:

 

3. Straßenschuhe und Jacken verwahre ich in meinem Spind.

 

4. Ich trage eine angemessene Kleidung (keine problematischen Texte, keine freizügige Kleidung).

 

5. Handys verwahre ich ausgeschalten im Spind.

 

6.  Während der gesamten Unterrichtszeit (Vormittag, Nachmittag und Pausen) halte ich mich an die Hausschuhpflicht. Das bloße Tragen von Socken kann zu Verletzungen führen. 

 

7. Im Schulhaus gilt allgemeines Verbot für das Tragen von Kappen, Kaugummi kauen, Getränke in Dosen, Energie Drinks, Cola und Chips. 

 

8. Während des Vor- und Nachmittagsunterrichtes – einschließlich der Pausen – darf ich das Schulhaus nicht verlassen.

 

9. Erscheint eine Lehrkraft 10 Minuten nach Stundenbeginn nicht in der Klasse, so meldet das der Klassensprecher oder Stellvertreter in der Direktion.

 

10. Für mutwillige Schäden muss ein Schadenersatz geleistet werden.

 

11. Nach Unterrichtsschluss verlasse ich das Schulhaus ehest möglich und verbleibe nicht am Schulgelände.

 

12. Ich halte mich an die Pausenordnung.

 

a. Ich esse und trinke im Sitzen am Platz oder im Sitzen in der Aula. (Jausen – Verbot im Turnsaal!)

b. Rennen, Herumtollen, Verschieben von Tischen und Spielen mit Türen ist nicht erlaubt.

c. Ein Wechsel der Stockwerke und der Aufenthalt in den Gruppenräumen sind nicht gestattet.

d. Nur in dringenden Fällen hole ich einen Lehrer in den Pausen aus dem Konferenzzimmer.

e. Wenn ich an der bewegten Pause im Turnsaal (Wiese) teilnehmen will, warte ich im Keller (Aula) auf die Lehrkraft. Ein späterer Wechsel ist nicht erlaubt (keine Aufsicht im Turnsaalgang bzw. auf dem Stiegen - Abgang zur Wiese).